Das Grab der Riesen

Marque Bretagne

Das Grab der Riesen …

Die Bezeichnung ist vermutlich auf die unüblichen Ausmaße zurückzuführen.

Im Jahr 1982 wurden Grabungen durchgeführt, durch die eine um die Grabstätte herum angelegte Stützstruktur entdeckt werden konnte. Das Grab misst fast vier Meter in der Länge, einen in der Höhe und einen Meter in der Breite.

Die Anlage aus der Bronzezeit besteht aus einem steinernen Koffer, dessen Wände mehr als vier Meter lange Platten aus rotem Schiefer bildeten. Die einst von einem Grabhügel geschützte Stätte entspricht der Bauart, die zwischen 2000 und 1500 v. Chr. für die sogenannten „kleinen Prinzen von Aremorica“ verwendet wurden.

Im 19. und 20. Jahrhundert geriet das Grab der Riesen in Vergessenheit, bis es Ende der 1970er-Jahre wiederentdeckt wurde. 1982 wurden erste Grabungen durchgeführt. Das von Nordwesten nach Südwesten orientierte Grab besteht heute aus zwei Steinblöcken und einem danebenliegenden Steinbrocken. Ursprünglich wurde es von einer weiteren Steinplatte überdacht. Die Grabstätte fügte sich höchstwahrscheinlich in ein bestehendes Menhir-Feld ein.

… oder der Stein der Alten

Der Ort wird auch „Der Stein der Alten“ genannt. Der Begriff „die Alte“ wurde in Volksmärchen oft verwendet, um eine Hexe oder den Tod zu bezeichnen (brr!).

 

Das Grab der Riesen, jungsteinzeitliche Grabstätte. @CRT Bretagne E. Berthier

 

ANREISE

  • Biegen Sie auf der D40 auf der Höhe der Ortschaft La Touche Guérin in Paimpont in Richtung „Tombeau du Géant“ ab.
  • Die Grabstätte ist während der Jagdsaison (30. September bis 31. März) nicht zugänglich.

Zugänglichkeit

  • Die Grabstätte ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität zugänglich (Achtung: Der Pfad ist in schlechtem Zustand)
  • Für Kleinkinder vermietet das Fremdenverkehrsamt Tragehilfen für einen Tag oder einen halben Tag (7 €). Kontaktieren Sie bitte das Fremdenverkehrsamt, um Ihre Tragehilfe zu reservieren.

Die Karte der legendären Stätten und Wege herunterladen